Lee Morgan - The Sidewinder
Lee Morgan - The Sidewinder

Lee Morgan - The Sidewinder

Product No.:
CBNJ 84157 SA
Stock:
1 Piece(s)
35,00 EUR

incl. 19% tax

Customer reviews

Unfortunately there are no review yet. Be the first who rate this product.

Customers who bought this product bought also the following products:

Joe Henderson - Page One

Joe Henderson - Page One.

CBNJ 84140 SA - Hybrid SACD


Letztendlich hatte es Tenor-Saxophonist Joe Henderson sein erstes richtiges Album Kenny Dorham zu verdanken. Dorham brachte ihn zu BlueNote und war sein Gegenpart an der Trompete und auch zwei der sechs Stücke auf diesem Album stammen aus seiner Feder. Erstaunlicherweise hat sich der Stil von Joe Henderson seit der Veröffentlichung dieses Albums 1963 nur wenig geändert und er gilt als Paradebeispiel dafür, dass Jazz sich auch verkaufen lässt, ohne sich selbst aufzugeben.

Diese Veröffentlichung ist Teil einer Serie von insgesamt 25 Hybrid-SACDs mit den Highlights des Blue Note Kataloges an Jazz Giganten. Alle Titel wurden von den analogen Bändern aus dem Blue Note Archiv in Stereoversion überspielt und bei Analogue Productions in Kalifornien neu gemastert. Schon die CD-Spur zeigt sich früheren Re-Masters und auch den Original LPs aus den 50er Jahren deutlich überlegen.

35,00 EUR
Lee Morgan - Leeway

Lee Morgan - Leeway.

CBNJ 84034 SA - Hybrid SACD


Der Trompeter Lee Morgan gehörte über Jahre zu Art Blakey's Jazz Messengers und war auch als Sideman für die Produktionen im Hause Blue Note häufig eingesetzt. In dieser Aufnahme aus dem Jahr 1960 bringt er den Hard-Bop Sound, der ihn bekannt gemacht hat mit einer ordentlichen Prise Seele.

Diese Veröffentlichung ist Teil einer Serie von insgesamt 25 Hybrid-SACDs mit den Highlights des Blue Note Kataloges an Jazz Giganten. Alle Titel wurden von den analogen Bändern aus dem Blue Note Archiv in Stereoversion überspielt und bei Analogue Productions in Kalifornien neu gemastert. Schon die CD-Spur zeigt sich früheren Re-Masters und auch den Original LPs aus den 50er Jahren deutlich überlegen.

35,00 EUR
Lou Donaldson - Blues Walk

Lou Donaldson - Blues Walk.

CBNJ 81593 SA - Hybrid SACD


Lou Donaldson unterzeichnete bereits 1952 bei BlueNote und spielte schon früh als Bandleader. Doch erst mit diesem Album aus dem Jahr 1958 emanzipierte er sich von seinem vorherigen Charlie Parker ähnlichem Sound und ließ den Blues Einzug in das Klangbild seines Alto-Saxophons halten. Die Kombination mit einer Conga als Zusatz zum Schlagzeug und ruhigen jedoch durchaus beschwingt vorgetragenen Stücken, machte den Blues Walk ausgesprochen erfolglreich.

Diese Veröffentlichung ist Teil einer Serie von insgesamt 25 Hybrid-SACDs mit den Highlights des Blue Note Kataloges an Jazz Giganten. Alle Titel wurden von den analogen Bändern aus dem Blue Note Archiv in Stereoversion überspielt und bei Analogue Productions in Kalifornien neu gemastert. Schon die CD-Spur zeigt sich früheren Re-Masters und auch den Original LPs aus den 50er Jahren deutlich überlegen.

35,00 EUR
The Horace Silver Quintet - The Tokyo Blues

The Horace Silver Quintet - The Tokyo Blues.

CBNJ 84110 SA - Hybrid SACD


Der Pianist Horace Silver hat mit seinem südamerikanisch inspirierten Rythmen international Fans gewonnen und dieses Album ist seine Hommage an die Fans in Japan wo sein Sound ganz besonders enthusiastisch gefeiert wurde. Silver hatte schon zuvor mit Stan Getz gespielt und auch mit dem Jazz Messengers gemeinsam aufgenommen und war bereits seit 1952 bei BlueNote unter Vertrag. Dieses Werk von 1962 klingt jedoch nicht japanisch, sondern entschieden bluesig und ist gespickt mit Latino-Rythmen.

Diese Veröffentlichung ist Teil einer Serie von insgesamt 25 Hybrid-SACDs mit den Highlights des Blue Note Kataloges an Jazz Giganten. Alle Titel wurden von den analogen Bändern aus dem Blue Note Archiv in Stereoversion überspielt und bei Analogue Productions in Kalifornien neu gemastert. Schon die CD-Spur zeigt sich früheren Re-Masters und auch den Original LPs aus den 50er Jahren deutlich überlegen.

35,00 EUR
Duke Jordan - Flight to Jordan

Duke Jordan - Flight to Jordan.

CBNJ 84046 SA - Hybrid SACD


 Duke Jordan gelangte als Pianist von Charlie Parker zu früher Bekanntheit bei Jazz Kennern, doch sollten sich seine Talente als Songschreiber erst mit dem Aufkommen des Hard-Bop Mitte der 50er Jahre manifestieren. Diese Aufnahme aus dem Jahr 1961 ist seine erste als Bandleader. Diese Stücke eingespielt mit Dizzy Reece mit der er kurz zuvor Live gespielt hatte und dem gerade zum Star avancierenden Stanley Turrentine, stammen allesamt aus der Feder von Jordan.

Diese Veröffentlichung ist Teil der zweiten Serie von wiederum 25 Hybrid-SACDs mit den Highlights des Blue Note Kataloges. Alle Titel wurden von den analogen Bändern aus dem Blue Note Archiv in Stereoversion überspielt und bei Analogue Productions in Kalifornien von Kevin Gray und Steve Hoffman neu gemastert. Schon die CD-Spur zeigt sich früheren Re-Masters und auch den Original LPs aus den 50er Jahren deutlich überlegen.

35,00 EUR